Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Greifswald’

Koggenteppich

Koggenteppich

Schifferteppich mit Herz-Jesu-Kante

Urweberrecht: Rudolf Stundl
Anfertigung: Anna Beuge
Besitzer: Dr. Kurt Feltkamp
Maße: ca. 137 x 96 cm
Jahr: 1931

Bei diesem Teppich handelt es sich schon eher um ein museales Textil, denn das gute Stück stammt noch aus der Anfangsphase, in der viele Motive und deren Anordnungen zueinander probiert wurden. Im Teppichspiegel sind ganz klar Schiffe (Schwedenkoggen) zu sehen. Die Mittelrauten geben einige Rätsel auf, es ist nicht eindeutig zu erkennen, was hier dargestellt werden sollte. Den Teppichrand ziert ein später selten gewordenes Motiv: das geflügelte Herz Jesu von Pfeilen durchstochen. Der Volksmund bezeichnete diese Kombination aufgrund ihrer optischen Wirkung kurz als „Maikäfer“. Die Farben sind in ihrer Zusammenstellung ein wenig gewagt, doch der Eindruck kann täuschen, denn sie sind aufgrund ihres Alters von ungefähr 70 Jahren bereits ein wenig verblichen.

Read Full Post »

Anklicken zum Ankieken

Blaue Schwäne

Urweberrecht: Rudolf Stundl
Besitzer: PD Dr. Kurt Feltkamp
Maße: ca. 40 x 40 cm
Jahr:

Read Full Post »

Schwanenteppich Usedom 1954

Schwanenteppich Usedom 1954

Schwanenteppich Usedom 1954

Besitz: Dr. Kurt Feltkamp
Urweberrecht: Ernst Gutzmann
Entstehungsort: Usedom auf Usedom
Maße:
Jahr:

Die Stadt Usedom ist seit 1954 Mitglied der handwerklichen Produktionsgenossenschaft „Volkskunst an der Ostsee“. Daran erinnert dieser Sitzteppich mit Schiffstaukante. Weitere Sitzteppiche in dieser „Gründerserie“ sind die Fischerteppiche Wolgast 1961, Lassan 1962 und Freest-Lubmin 1928.

Read Full Post »

Stranddisteln & Ankerkreuze

Stranddisteln & Ankerkreuze

Stranddisteln und Ankerkreuze

Besitz: Dr. Kurt Feltkamp
Urweberrecht: Rudolf Stundl
Maße:
Jahr:

Read Full Post »

Stranddisteln mit Ankerkreuzen

Stranddisteln mit Ankerkreuzen

Stranddisteln mit Ankerkreuzen

Besitz: Dr. Kurt Feltkamp
Urweberrecht: Rudolf Stundl
Maße:
Jahr:

Ein wohlproportionierter Klassiker! Drei Ankerkreuze und acht Stranddisteln. Gibt es nächstes Mal wieder, nur in veränderter Farbzusammenstellung.

Read Full Post »

Sonnenaufgang Lassan

Sonnenaufgang in Lassan (Foto: Christian Lewalter)


Der folgende, heute nicht mehr erhältliche Artikel stammt mit hoher Vermutlichkeit (mir liegt er nur als Kopie vor) aus der Ostsee-Zeitung, der Tageszeitung für die Menschen an der Ostseeküste. Der Artikel ist 30 Jahre alt und beleuchtet die Rolle Lassans in der Produktion von Fischerteppichen. Da er einige sehr aufschlussreiche Fakten und Zahlen liefert, steht er hier:

(mehr …)

Read Full Post »

Schwedische Kogge

Schwedische Kogge

Schwedische oder Hansekogge

Urweberrecht: Rudolf Stundl
Jahr: 1936

Hier kommt ein Motiv, das in die Kategorie „Ornament und Verbrechen“ gehört und wegen seines inflationären Gebrauchs bei mir auf keinerlei Sympathien mehr stößt, obwohl es öfters in diesem Logbuch auftauchte. Zu sehen ist ein angebliches Handelsschiff der Hansezeit: die Kogge – so wie sie ein Kind malen würde! Die Segel sind gerafft und das dazugehörige Tauwerk auf das wahnwitzigste miteinander verknotet. Links und rechts zetern ein paar kindische Möwen und die Flaggen tragen das skandinavische Kreuz als Verweis auf den Ostseeraum. Einziger Bringer ist meines Erachtens die Bildumrandung: ein verdrehtes Seemannstau vermittelt einen Hauch von Dreidimensionalität.

Read Full Post »

Lubminer Stranddistel

Lubminer Stranddistel

Lubminer Stranddistel

Besitz: Dr. Kurt Feltkamp
Urweberrecht: Rudolf Stundl
Jahr: 1970

Diesmal ein florales Motiv, das wir auch schon desöfteren im Blog hatten, zuerst in Nr. 5 (als Muster) und in Nr. 7 (als Solitär): die Stranddistel. Umrahmt wird die unter Naturschutz stehende Blume von Wellen in Himmel- und Meerblau.

Read Full Post »

Teppiche auf dem Sofa

Fischerteppiche auf der Couch


Bisher war das Freestland-Blog eher bildlastig, da es vor allem als virtuelle und museale Fischerteppich-Galerie zu verstehen ist. Heute soll es rein „textil“ zugehen, denn PD Dr. Kurt Feltkamp aus Greifswald war so freundlich, der Fischerteppich-Initiative sein Redemanuskript zur Ausstellungeröffnung anlässlich des 110. Geburtstages des „Vaters der Fischerteppiche“ zur Verfügung zu stellen. Kurt Feltkamp erwähnt darin seinen Erstkontakt mit Stundl und liefert wertvolle Hintergrundinformationen zum geschichtlichen Verständnis der Fischerteppichbewegung in Vorpommern. Oberstes Ziel des Redemanuskripts wie dessen weltweiter digitaler Wiedergabe im Internet ist es, die Erinnerung an einen Mann wach zu halten, dessen Stiftung und Preis demnächst gelöscht werden sollen, wenn es nach den derzeit Verantwortlichen geht. Dazu an dieser Stelle ein ander Mal mehr.

(mehr …)

Read Full Post »

Meerweib mit Dreizack und Plattfischen

Meerweib mit Dreizack und Plattfischen

Meerweib mit Aaleisen

Besitz: Dr. Kurt Feltkamp
Urweberrecht: Rudolf Stundl
Maße: 53 x 36 cm
Jahr: 1928

Auch bei diesem Fischerteppich fehlen mir die ergänzenden Notizen. Ob es sich bei dem kleinen zackigen Figürchen wirklich um den Meeresgott mit seinem charakteristischen Dreizack handelt und nicht doch um die zeternde Frau vom Fischer mit zwei Mistforken in Händen, ist nicht mehr festzustellen.

Allerdings hat dieser Teppich die Größe einer Fußmatte und scheint auch als solche genutzt worden zu sein, denn die Oberseite war dermaßen niedergetreten, dass hier die Unterseite abgebildet werden musste, um das ursprüngliche Muster möglichst deutlich widerzugeben.

Ein höchst originelles Motiv, wie ich finde.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »